Mittwoch, 7. Mai 2014

Das Glück ist oft so nah - Teil II - Vom "Kuren" wieder "DAHEIM"

 
 
Die kleine Stadt Kronach hatte es uns angetan. Es ist eine wunderschöne alte Stadt mit einigen Sehenswürdigkeiten und vielen tollen freundlichen Bewohnern.
Nach unseren Kuranwendungen haben wir uns mit dem Auto oft auf den Weg in diese Stadt begeben.

 
 
Ein Stück Geschichte war für unsere beiden Süßen besonders interessant. Spätestens wenn wir die ehemaligen Grenzen von Thüringen zu Bayern überfahren haben, dann musste ich erzählen, wie es damals war, als DDR-Bürger eingeschlossen zu sein. Und ich kann euch sagen, wir haben oft das Bundesland Bayern besucht. Das hieß, oft von diesen Ereignissen von 1989 zu erzählen.
 
Solltet ihr einmal in die Nähe von Saalfeld kommen, so kann ich euch die "FEENGROTTEN" wärmstens ans Herz legen. So schön, so traumhaft nicht nur für Mädchen, nein auch für Jungen sehr interessant. Das ehemalige Bergwerk wird traditionell in einheitlicher Kluft betreten. Unsere beiden sahen aus, wie die kleinen Zwerge mit ihren Lämpchen und drinnen hat uns einer wunderschöne bunte Welt unter Tage erwartet.
 
 
 
Die heilige Barbara kommt auch hier zu ehren. 
 
 
Dieses Farbenspiel und dazu unheimlich schöne musikalische Untermalung (Enya) .... das muss man Life erleben. 
 
 
Auf diesem Gelände befindet sich ein wirklich schöner Spielplatz für kleine Elfen und Kobolde. Bei schönstem Wetter muss es doch viel Spaß und Freude bereiten, hier spielen zu dürfen.
 
 
Coburg - Ah, da waren wir Frauen allein unterwegs. Insgesamt 4 Stunden Zeit ohne Kinder die Stadt zu genießen. Entweder Kultur, oder Shoppen - heißt das, für uns Frauen. Ich kann euch sagen, für beides reicht die Zeit bei weitem nicht aus.
Da ich mich der Gruppe angeschlossen hatte, die beides wollte, zog ich zuletzt den Kürzeren. Diese Stadt ist in 4 Stunden nicht zu erkunden. Da hast du bei weitem wenig gesehen und nichts in der Einkaufstüte. Ich habe mich gefragt, wie kriegen die das bei Shopping-Queen nur immer hin.
Schließlich haben wir Coburg dann doch noch öfters besucht.
 
Zum Schluss möchte ich euch noch das Kurhaus zeigen.
Ja, das Kuren fand teilweise in einem alten Jagdschloss statt, so z.B. der Speiseraum und die Küche. Das Essen war himmlisch. Der Koch einsame Spitze. All meine Diätvorstellungen machte er
zu Nichte. Was nicht weiter schlimm war, da es sowieso immer bergauf und bergab ging.
Sport als Therapie u.s.w. ....
 
 
 
Die Unterbringung erfolgte in diesem Teil des Geländes. Wir hatten unser Zimmer ganz oben.
 
Luis und Lilli auf dem Weg zum Essen. Wasserflaschen konnten in der Küche geholt werden.

Eine verschlafene kleine Maus.
 
Das Abschiedsfest mit dunklen Wolken.
Es hat uns sooooooooooooooooooooooooooooooooo gut gefallen. Wir wollten nicht sofort nach Hause fahren. Obwohl uns doch zu Hause eine Überraschung erwartete. Denn mein Schatz war während unserer Abwesenheit sehr fleißig.

 
Ich betrachte die Bilder mit großer Freude in meinem Herzen und bin sehr dankbar, dass wir uns so gut erholen konnten.
 
Herzlichste Grüße Heike.
 
 


Kommentare:

  1. Das ist doch toll, dass ihr euch alle wohlgefühlt habt da. Schöne Fotos.
    Über die Feengrotte kam gerade eine Dokumentation im Fernsehen, sollte man wirklich mal besuchen. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Gretel und ihr wohnt ja nicht so weit weg , oder ? LG zurück.

      Löschen