Dienstag, 5. Oktober 2010

Die "Liebe" und das Leben

beides unsichtbar miteinander verbunden und verknüpft. Die Liebe kann alles. Sie ist einfach da. Sie hat keinen Anfang und kein Ende. Man kann sie nicht einfach verstecken, verdecken oder einpacken. Und die Liebe überwindet Grenzen, die mit dem Auge sichtbar sind. Die Liebe fragt nicht nach dem "Warum", sie fragt auch nicht "Weshalb ich". Sie ist da. Stark und wunder, wunder, wunderschön. Dass ich soviel Liebe in mir hab, dass wurde mir gestern erst so richtig bewusst. Ich musste Abschied nehmen, von meinem allerliebsten und allerbesten und allerschönsten Jungen. Das erste Kind von mir, dass das Elternhaus verlässt und einen neuen Lebensabschnitt beginnt. Es ist ein schmerzvolle Abschied, eine Trennung, wo das Mutterherz weint und der Verstand einem soviel einreden möchte. Letztendlich merkst du, die Liebe wird uns nie trennen können. Das ist ein Band, welches für immer verbindet. Und genau das ist es, was micht glücklich macht. Da ist noch soviel Liebe da, welches ich weitergeben kann. Ich platze fast, vor Überfluss. Da können sich alle, die mir über den Weg laufen, echt freuen, ich hab immer noch was zum Abgeben, nämlich die Liebe. Lieber Gordon, jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo wir beide, nach 20 Jahren, Abschied genommen haben. Du kannst dir gewiss sein, dass all meine Liebe mit dir gehen und ich dir für deinen Weg nur das Beste wünsche. Ich glaube an dich ...... Die Mütter unter euch, die dies auch schon einmal erlebt haben, werden mich sicherlich verstehen und die, die es noch vor sich haben, kann ich nur sagen, dass ist ein Erlebnis, welches mit nichts zu vergleichen ist. Traurig und Wunderschön aufeinmal. Den schönsten Oktobertag für alle. Herzliche Grüße Heike

PS: Die allerherzlichsten Grüße gehen nach Norwegen zu Christian.

Kommentare:

  1. Liebe Heike,
    das hast du wunderschön geschrieben. Ich bin wirklich gerührt. Ich kann deine Gefühle sehr gut nachvollziehen, mir fällt auch jeder Abschied schwer- mein Lucas geht im November eine Woche nach England - und ich hab jetzt schon schlaflose Nachte, wie ist das erst, wenn ein Kind auszieht, auf eigenen Beinen steht ?
    Aber du hast deinem Sohn soviel mit gegeben, soviel Liebe auf seinen Weg. Du kannst wirklich stolz auf deinen Jungen sein, und er wird bestimmt auch stolz auf seine tolle Mama sein.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Oh Heike....

    ich bin so überwältigt von dir... von deiner Klarheit... von deiner Power...

    ICH LIEBE LIEBE LIEBE DICH, du Allerkostbarste, Herrliche, Stärkste, Wunderschönste Liebesatombombe auf diesem Planeten!!!!

    SCHREI!!!!

    Du bist einfach der Hammer.
    Mir fehlen die Worte für dich... schwärm...

    Joanna

    AntwortenLöschen
  3. Thank you for your sweet comments;o)

    Love Malin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike,

    ich wünsche Dir viel Kraft und daß Du nicht am "empty nest syndrome" (Leeres-Nest-Syndrom) erkrankst. ;-)
    Danke für Deine Kommentare bei mir. Freue mich, wenn Du bei mir vorbeischaust.

    Liebe Grüsse
    Imke

    AntwortenLöschen