Montag, 6. September 2010

Es ist Pilzzeit

und die allerschönste Zeit für die Herbstbepflanzung. Langsam aber sicher ziehen bei uns auch die wunderschönen Herbstpflanzen ein. Auch wenn wir es manchmal nur bei ein wenig belassen müssen, denn der Umbau des Hauses geht trotz allem immer weiter. Wenn ich mal so richtig die Nase voll hab, bin ich froh, dass mich meine Kinder mit einer Wanderung in den nahegelegenen Wald bei der Pilzsuche ablenken. Wir können uns da so richtig austoben und stundenlang auf Suche gehen. Unser letzer Fund bescherte uns reichlich große Pilze, die jedoch fast ausschließlich alle madig waren. Schade. Aus dem Rest habe ich eine kleine Pilzpfanne gezaubert und mit selbstgemachten Kartoffelbrei serviert.
Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen wunderschönen Wochenanfang. Und die allersonnigsten Grüße gehen nach Norwegen, zu Christian.
Heike
PS: Man beachte die Arbeitshose von Luis. Er hatte an diesem Tag seinen Papa beim Abriss geholfen und das den ganzen Tag. Wobei er sich am Finger verletzt hat. Aber davon beim nächsten Mal mehr.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Heike,

    vielen Dank für deinen netten Kommentar.
    Ich habe mich sehr gefreut, dass du meinem Blog besucht hast. Damit ich dich nicht wieder aus den Augen verliere, habe ich mich gleich als Leser bei dir eingetragen.

    Um deine Frage zu beantworten, die Vorhänge sind aus Leinen (natur) mit kleinen weißen und blauen Streublümchen. Vielleicht kommt der Farbton auf meinen Bilder nicht so wirklich klar rüber.

    Deine Pilzsammlung sieht ja wirklich ganz prächtig aus und der kleine Mann in seiner Arbeiterhose schaut mächtig stolz aus *schmunzel.

    Wünsche auch dir einen tollen Start in die neue Woche.

    GGLG, Mary

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mary, ich begrüße dich herzlichst als Leserin.
    Sonnige Grüße zurück Heike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike. das sind ja riesen Pilze . Pilzpfanne mit Kartoffelbrei echt lecker , ein richtiges Essen für die Seele.
    Lieb, von deinen kindern, dass sie dich zum abschalten mit in den Wald genommen haben.
    Ich hab jetzt auch noch was für dich. Schau doch einfach kurz vorbei.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike,
    ich gratuliere dir nochmals ganz herzlich.
    Das Päckchen geht heute noch auf die Reise zu dir.
    Ich hoffe, dass dass es noch ein paar Wochen angenehm bleibt, hatten wir nicht letztes Jahr einen wunderschönen Oktober?
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Hej!
    Tack för din hälsning! Nu är det verkligen svamptider;o)

    De småljushållarna är gamla pastejformar, jag tror det var det du undrade!

    Hälsningar Malin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heike,
    unglaublich, sooooo ein großer Pilz (dein Sohn sieht ja richtig stolz aus).........ich war zwar in meiner Kindheit auch oft mit beim Pilze sammeln, aber ich lass lieber die Finger davon, zu groß ist meine Angst, da etwas zu verwechseln ;)!!!!! Aber an die leckeren Pilzgerichte erinnere ich mich noch zu gerne.......einfach himmlisch!!!!!!! Wundervolle Herbsttage und gaanz liebe Grüß,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  7. Jade, und dabei isst er sie noch nicht mal gern, aber ich dafür umso lieber.
    Vielleicht hast du es auch gehört. In Magdeburg ist eine ganze Familie erkrankt, weil sie anstatt Champignon, Knollenblätterpilze mit nach Hause genommen haben. Alle stark vergiftet, Oma, Opa usw.
    Hoffentlich schaffen sie es.
    Ich nehme nur die mit, die ich auch kenne. Und alles was eine starke auffällige Farbe hat, bleibt stehen. Sie sehen aber auch immer zum Anbeißen lecker aus.
    Hab einen schönen Tag, liebste Jade.
    Heike

    AntwortenLöschen