Donnerstag, 11. Dezember 2014

Rückzug

heißt für mich, mir selber Raum geben.
Ein Platz, eine Zeit, etwas zum Lesen, ein interessantes Buch vielleicht, ein lustiger Artikel in einer Zeitschrift, Geschenkekarten die mit der Hand geschrieben werden, Geburtstagsgeschenke liebevoll verpacken und dabei so ganz nebenbei leise Weihnachtsmusik hören.
 
Genau das gönne ich mir so oft wie es geht. Auch wenn der Tag gefüllt ist, mit all den Dingen, die wohl jede Frau mit 2 Kindern, Haus, Hof und Garten und der Arbeit so nachgehen muss, kann bzw. darf. 
 
Und während ich mich auf die Couch setze mich gern dann auf die Couch oder am großen Esstisch sitze, auf dem sich die Bastelsachen türmen und über den Tag resümiere, dann merke ich, wie ruhig ich werde und dankbar, dass wir an diesem Tag soviel erleben durften.
Ach ich kann das richtig genießen, diese kurze Zeit für mich.
 
Dabei zünde ich alle Kerzen im Haus an und höre dem Knacken des Holzes im Kamin zu.
Dann kann es draußen regnen oder schneien, ist mir dann egal. Denn drinnen im Haus geht es mir gut. Ich vergesse dann, wie oft mich am Tag die Schmerzen in den Knochen daran erinnern, dass das Rheuma immer noch aktiv ist.
 
 
 
 
Ich bekomme momentan bei diesen Lichtverhältnissen keine schöne Bilder hin. Deshalb heute auch wieder nur in Kleines.
 
Herzlichste Grüße Heike


Kommentare:

  1. Liebe Heike, das hast du ganz wunderbar geschrieben. Es geht mir auch so. Ich wünsche dir, dass du mit schöne besinnliche Ruhepunkte findest und eine gemütliche Adventszeit mit deiner Familie. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen